feuerversicherung1

Was kostet die Elementarversicherung?


Die Kosten in Form des Beitrages für die Elementarversicherung sind nicht anhand einer einfach Formel oder gar eines Pauschalbetrags festlegbar. In erster Linie sollte hier der Vergleich der angebotenen eigenständigen Elementarversicherungen, der Gebäudeversicherungen mit Elementarschadensdeckung und der Hausratversicherungen mit Elementareinschluss angestellt werden.

Die Beitragserhebung erfolgt durch die Versicherungsgesellschaften anhand zahlreicher des zu versichernden Gebäudes, dem darin enthaltenen und versicherungsbedürftigen Hausrats, dem Umfang der Versicherung, den gewünschten und benötigten Versicherungssummen sowie anhand einiger statistischer Faktoren. Bei einem Vergleich der angebotenen Versicherungen mit Elementardeckung sollte der potenzielle Versicherungsnehmer daher einige Daten immer parat haben. Die Einstufung der Bauartklasse sowie der Einordnung in dem Zonierungssystem dagegen erfolgt automatisch anhand der gebäudespezifischen und geographischen Angaben. Das Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen ist keine verbindliche Richtlinie. Die statistische Erfassung, die Ermittlung der Werte und zudem die Einstufung in eine Risikozone erfolgt durch die jeweiligen Regierung der einzelnen Bundesländer. Die Versicherungsgesellschaften können dann die Daten für ihre eigene Klassifizierung verwenden und die Risikoabstufung in Bezug auf die geografischen Gegebenheiten vornehmen.

Elementarschadenversicherung Kosten

Elementarschadenversicherung Kosten

Neben dieser Einstufung ist auch die Bauartklasse des zu versichernden Gebäudes ein wichtiger Faktor bei der Beitragsberechnung und zur Kostenermittlung bei der Elementarversicherung. Abhängig von der Bauart der Immobilie haben die verschiedenen Elementarereignisse unterschiedliche Auswirkungen und verursachen mehr oder weniger ausgeprägte Schadensbilder bis hin zur völligen Zerstörung und Unbewohnbarkeit. Dies sind die grundlegenden Faktoren bei der Beitragsberechnung, die überwiegend auf statistischen Werten beruhen und von den Versicherungsgesellschaften individuell zur Beitragsberechnung bei der Elementarversicherung für Gebäude und Hausrat verwendet werden. Gleichzeitig aber kommen bei der Berechnung der Kosten für die Gebäudeversicherung und insbesondere der Hausratversicherung noch weitere Angaben durch den Versicherungsnehmer zum Tragen. Die gebäudebezogenen Angaben sowie die inventarbezogenen Angaben sind bei den Elementarversicherungen sehr ausführlich zu machen. Bei einem Versicherungsvergleich in diesem Bereich werden diese Daten bereits benötigt, da sonst kein unabhängiger und möglichst genauer Beitragssatz ermittelt werden kann. Bei den für die Elementarversicherungen angebotenen Vergleichsrechner handelt es sich daher um mehrseitige und sehr umfangreiche Tools. Gleichzeitig aber erfolgt hier eine sehr genaue Kostenberechnung in Bezug auf den Beitrag zur Elementarschadensdeckung bei Wohngebäuden, anderweitig genutzten Immobilien und enthaltenen Gegenständen des persönlichen und alltäglichen Bedarfs.


Die Kosten für die Versicherung hängen zudem davon ab, ob eine reine Elementarschadenversicherung in Bezug auf das Gebäude abgeschlossen wird oder eine zusätzliche Elementarschadensversicherung für den enthaltenen Hausrat gewünscht wird. Generell kann hier eine bereits bestehende Wohngebäudeversicherung und auch die bereits vorhandene Hausratversicherung als Grundlage dienen. Dann gilt es mittels einer Anfrage bei der Versicherungsgesellschaft bezüglich der Erweiterung um eine Elementardeckung oder Integration der erweiterten Elementardeckung die dann folgende Beitragsanpassung zu erfahren. Dies wiederum gibt dann einen sehr guten Anhaltspunkt, da der bereits regelmässig geleistete Versicherungsbeitrag zuzüglich der für die Elementarerweiterung geforderten Beitragserhöhung die endgültigen Kosten für die Elementarversicherung darstellen. Eine endgültige Beitragsberechnung durch die Versicherungsgesellschaft kann dann für einen anderweitigen Vergleich der Kosten für die Elementarversicherung verwendet werden. Bei einem Vergleich und bei der Angebotseinholung bei einzelnen Versicherungsgesellschaften muss stets darauf geachtet werden, die Angaben überall umfassend, wahrheitsgemäß und identisch zu machen. Ist dies nicht der Fall, kann kein unabhängiger und vor allem kein aussagekräftiger Vergleich bezüglich der anfallenden Kosten der Elementarversicherung für Gebäude und Hausrat angestellt werden.

Fehlberechnung und drohende Unterversicherung

Zudem können falsche Angaben in Bezug auf die bestehende Immobilie und auch in Bezug auf den zu versichernden Hausrat im Endeffekt zu einer sogenannten Unterversicherung führen. Schlimmstenfalls bedeutet dies beim Schadenseintritt einen erheblichen Aufwand bei der Schadensabwicklung, bei der Durchsetzung der Ansprüche und letztendlich bei der Erstattung durch die Versicherungsgesellschaft. Ein unterversichertes Gebäude und ein darin enthaltener unterversicherter Hausrat stellen für den Versicherungsnehmer trotz einer vorhandenen Elementarschadenversicherung einen erheblichen zeitlichen und vor allem finanziellen Aufwand dar. Um dieses Risiko zu umgehen, sollten die Kosten für die Elementarversicherung nicht gescheut werden und in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit geschulten und kompetenten Mitarbeitern ermittelt werden. Auf den nachfolgenden Seiten können Sie sich ausführlich über die Gegebenheiten zur Risikoeinstufung und zur Bauartklasse informieren. Zudem zeigen wir Ihnen auf, wie sie die Elementarversicherung an Ihren Bedarf anpassen können und die Angaben richtig und vollständig ermitteln. Ob Sie eine Police mit eigener Beteiligung wählen, hängt von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab. Die Versicherungsgesellschaften offerieren die Elementarversicherung mit und ohne Eigenanteil. Der Eigenanteil führt zwar zu einer Beitragsvergünstigung, aber die sollte aufgrund der Höhe der Eigenbeteiligung bei Eintritt eines Elementarschadens eine entsprechende finanzielle Mindestentlastung darstellen.