Schlagwort-Archiv: left

elementarschaden-versicherung1

Ist eine Elementarversicherung notwendig?


Die Frage nach der Notwendigkeit einer Elementarversicherung oder Elementarschadenversicherung kann nicht mit einem ganz einfachen ja oder nein pauschal für jeden Wohngebäude- und Immobilienbesitzer beantwortet werden. Wer in der Schweiz eine Immobilie besitzt und die angebotene Gebäudefeuerversicherung einschließlich der Deckung der neun Elementarschäden abschließt, benötigt keine zusätzliche Elementarversicherung durch einen anderweitigen Versicherer. Anders sieht dies aus, wenn keine Bindung an die kantonale Gebäudefeuerversicherung besteht. Dann muss sich der Immobilienbesitzer selbst um eine entsprechende Feuerversicherung und insbesondere um die Elementarversicherung bemühen und diese abschließen.

Elementarschadenversicherung Elementarschadenversicherung

Für Immobilien- und Wohngebäudebesitzer in Deutschland stellt sich die Situation bei der Deckung der Elementarschäden und bei der Notwendigkeit einer Elementarversicherung oder Elementarschadenversicherung mit erweiterter Deckung wiederum anders dar. Anders als die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeuge handelt es sich bei den angebotene Elementarversicherungen um optionale und somit freiwillige Versicherungen im Bereich der Sachversicherung und Schadensdeckung bei Sachschäden durch Elementarereignisse. Eine Verpflichtung zum Abschluss besteht bei der Elementarversicherung nicht, so dass Besitzer von Wohnimmobilien selbst darüber entscheiden können, ob sie in ihrem Fall eine Versicherung gegen solche Ereignisse für notwendig und sinnvoll halten.


Vorab sei hier bereits angemerkt, dass die Kosten für eine Elementarversicherung selbst über einen langen Versicherungsverlauf hin die Kosten für einen Schaden durch ein Elementarereignis nicht übersteigen werden. Selbst wenn der Beitrag zur Elementarversicherung für das errichtete Gebäude und den darin befindlichen Hausrat jahrelang ohne einen Anspruch an die Versicherung geleistet wird, wiegt bereits ein geringfügiger Elementarschaden diesen Betrag wieder auf. Im Vorfeld sollten Immobilienbesitzer generell die Policen der Wohngebäudeversicherung und Brand-oder Feuerversicherung prüfen. Gleichzeitig sollten die Bedingungen einer unter in vielen Fällen bereits vorhandenen Hausratversicherung genau geprüft werden.

Hier werden die meisten Versicherungsnehmer schnell feststellen, dass ganz grundlegende Schäden bereits in der Wohngebäude und Hausratversicherung abgedeckt sein können. In der Regel handelt es sich hierbei um Schäden durch Hagel und Sturm sowie Schäden durch einen Blitzeinschlag und einen Brand. Dies sind die versicherten Ereignisse, die in der Mehrzahl der Policen für Wohngebäude und den darin enthaltenen Hausrat genannt werden und bis zu einem gewissen Grad von der versichernden Gesellschaft gedeckt werden. Ein weitere Faktor bei der Einschätzung der Notwendigkeit einer Elementarversicherung ist das Bundesland des Immobilienbesitzers. Einige Bundesländer haben es bereits verabschiedet, dass bei Elementarschäden nur dann die Möglichkeit von staatlichen Hilfen wahrgenommen werden kann, wenn der Hausbesitzer selbst auch einen ausreichenden Versicherungsschutz durch eine Elementarversicherung vorweisen kann.

Elementarschaden Versicherung Elementarschaden Versicherung

Die Notwendigkeit einer Elementarversicherung hängt zudem von der Art der im Besitz befindlichen Immobilie ab und zudem ist der geografische Standort ein sehr wichtiger Faktor. Einige Regionen sind in einer höheren Risikoklasse eingestuft, wenn es um Überschwemmungen und Wasserschäden geht. Wiederum in anderen Regionen überwiegt die Gefahr eines Erdrutsches oder ähnlichen Gegebenheiten. Generell ist die Notwendigkeit einer Elementarversicherung an mehreren Faktoren feststellbar und ist eine freiwillige Entscheidung durch den Besitzer der Immobilie. Klar sollte an dieser Stelle aber sein, dass nicht die Höhe des Beitrages der wichtigste Entscheidungsgrund sein darf sondern die Leistung der Versicherungsgesellschaft im Schadensfall. Ein Elementarschaden zieht abhängig vom Schadensbild eine vollständige Zerstörung, die langfristige Unbewohnbarkeit oder aber einfach Schäden am Bauwerk und dem darin befindlichen Inhalt mit sich. Die Beseitigung der Folgen des Elementarschadens und im schlimmsten Fall der Wiederaufbau einer zerstörten oder unbewohnbaren Immobilie ist nicht nur zeitintensiv sondern vor allem mit immensen Kosten verbunden. Diese können schnell den Bauwert der Immobilie erreichen und schlagen in derselben Höhe wie die ursprünglichen Baukosten zu Buche. Unabhängig von der Finanzierung der Immobilie oder der bereits vollständigen Abzahlung der aufgenommen Verbindlichkeiten kann eine nicht vorhandene Elementarversicherung hier bedeuten, dass der Besitzer alles aus eigener Tasche tragen muss. Er erhält aufgrund der fehlenden Versicherungspolice in einigen Bundesländern keine staatliche Hilfe und kann abhängig vom Elementarschaden keine Ansprüche an die Gebäudeversicherung, die Wohngebäudeversicherung oder die Hausratversicherung geltend machen.

Besitzer von Immobilien und Wohngebäuden, die ihre finanzielle Existenz nicht durch die Folgen eines Elementarereignisses gefährden wollen und ihre meist kostenintensive Immobilie erhalten wollen, können die Frage nach der Notwendigkeit einer Elementarversicherung mit einem Ja beantworten. Die Elementarversicherung ist zwar keine Pflichtversicherung, aber für die meisten Besitzer einer Immobilie oder eines selbst genutzten Wohngebäudes eine Notwendigkeit in Bezug auf die finanzielle Existenz und das Fortbestehen der einmal erworbenen oder erbauten Immobilie. Nachfolgend gehen wir auf die verfügbaren Versicherungspolicen für Wohngebäude ein. Für Immobilienbesitzer in Deutschland sind die Elementarversicherung für das Gebäude und den darin befindlichen Hausrat verfügbar. Zudem kann eine Wohngebäude- und Feuerversicherung abgeschlossen werden und unter Umständen mit der erweiterten Elementardeckung ausgestattet werden. Nicht zu vergessen ist die Hausratversicherung für den in der Immobilie und versicherten Nebengebäuden befindlichen Hausrat. Informieren Sie sich ausführlich und prüfen Sie selbst, ob bei Ihnen die Notwendigkeit einer Elementarversicherung besteht.

elementarschaden1

Was sind Elementarschäden?


Elementarschäden sind im weitesten Sinne alle Schäden, die aufgrund eines elementaren Ereignisses auftreten. Als die vier für einen Elementarschaden verantwortlichen Elemente sind Erde, Feuer, Wasser und Luft zu nennen. Gleichzeitig aber kann jedes der vier genannten Elemente verschiedene Ereignisse und somit verschiedene Schadensbilder mit sich bringen. Dies kann so als grundlegende Erklärung und Antwort auf die Frage nach den Elementarschäden im Raum stehen bleiben. Wichtiger jedoch sind im Zusammenhang mit der Elementarversicherung – der Schutz vor den aus einem Elementarereignis heraus entstehenden Schaden oder Zerstörung an einem bestehenden Wohngebäude.

Elementarschäden an Immobilien können generell aus allen vier Elementen resultieren und hierbei wiederum aus sehr unterschiedlichen Ereignissen hervorgehen. Die vier Grundelemente sind klar definiert, nicht aber der Begriff des Elementarereignisses und noch weniger der Begriff des Elementarschadens. Für Immobilien- und Gebäudebesitzer bedeutet der Abschluss einer Versicherung gegen Elementarschäden die Deckung von Versicherungsfällen, die ganz klar und eindeutig über die Versicherungsbedingungen als Elementarschaden eingestuft sind. Die Übergänge zwischen den Bezeichnungen, den Elementarereignissen und den Schadensbilder sind sowohl fließend als auch unter Umständen sehr schwammig. Generell aber können Besitzer von Immobilien und Wohngebäuden auf die Aussagekräftigkeit der in der Versicherungspolice genannten Elementarschäden vertrauen. Die Versicherer definieren die Elementarschäden nicht anhand der verursachenden Elemente sondern vielmehr anhand des Elementarereignisses, das dann im Endeffekt den elementaren Schaden am Gebäude oder dessen vollständige Zerstörung durch ein naturbedingtes Ereignis nach sich zieht. Gleichzeitig aber muss nicht jedes elementar bedingte Ereignis einen versicherten Elementarschaden mit sich bringen. Luft ist ein Element, der Sturm ist ein Elementarereignis, aber die Sturmschäden werden nicht von der Elementarversicherung sondern von der Wohngebäudeversicherung getragen.


Jedes naturbedingte Element kann die Ursache verschiedener Elementarereignisse sein. Jedes Elementarereignis kann hierbei eine andere Form von Elementarschaden nach sich ziehen. Elementarschäden sind alle Schäden, die aus einem der Naturelemente resultieren:

  • Feuer
  • Wasser
  • Erde
  • Luft