Elementarversicherung für den Hausrat und Hausratversicherung


Die Elementarversicherung für ein Gebäude kann unabhängig von der Eigennutzung oder der Vermietung einen ausreichenden Schutz gegen die finanziellen Folgen eines Elementarschadens bieten. Gedeckt sind mit der Elementarversicherung für das Gebäude aber nur direkte Schäden an der versicherten Immobilie, wenn das Schadensbild aus einem elementaren Ereignis resultiert und dieses im Umfang der Versicherung gedeckt ist. Anders verhält es sich bei den angebotenen Policen aber in Bezug auf alle im Haus befindlichen Gegenstände, dem Hausrat und alle beweglichen Güter des täglichen Bedarfs. Hierfür wiederum bei Eintritt des Versicherungsfall entscheidend, ob eine Elementarversicherung für den Hausrat besteht oder ob diese nicht vorhanden ist. Eine normale und private Hausratversicherung kann nicht als Elementarversicherung für den Hausrat gezählt werden, da in dieser ganz einfach keine Deckung für Schäden aus einer Naturgewalt vorhanden ist.

Deckungserweiterung beantragen

Hausratversicherung

Hausratversicherung

Auf Anfrage kann bei nahezu jeder Versicherungsgesellschaft eine Deckungserweiterung für die Hausratversicherung beantragt werden. Die angebotenen Policen der Hausratversicherung bestehen meist aus mehreren Bausteinen und können aufgrund komplexer Formular an den individuellen Bedarf und den zu versichernden Hausrat angepasst werden. Wie bei der Mehrzahl der angebotenen Sach- und Personenversicherung ist nicht jede angebotene Option wirklich notwendig und beim Versicherungsabschluss ein wirklich wichtiger Baustein. Jeder Zusatzbaustein und jede Erweiterung einer Versicherungspolice sind mit einer Beitragsanpassung verbunden. Generell sollte als erstes geprüft werden, ob die Elementarversicherung für den Hausrat in einer bereits bestehenden Hausratversicherung über die Versicherungsbedingungen bereits eingeschlossen ist. In der Regel ist dies nicht der Fall, außer bei der Beantragung der Hausratversicherung wurde dies bereits abgefragt und ein entsprechender Zusatzbaustein der Elementarversicherung für den Hausrat als verbindlicher Vertragsbestandteil angenommen.


Grundumfang

Hausrat Versicherung

Hausrat Versicherung

Der Grundumfang einer Hausratversicherung deckt Beschädigungen durch einen Brand, einen Blitzschlage oder aber eine Explosion. Zudem sind bei der Hausratversicherung grundlegende Leistungen im Fall eines Wasserschadens, Sturmschäden oder aber Hagelschäden bis zur Höhe des bei der Beantragung vereinbarten Wertes abgedeckt. Bei der Beantragung einer Elementarversicherung für den Hausrat erfolgt wie auch bei der Hausratversicherung ohne Elementardeckung eine genaue Aufstellung der im Gebäude befindlichen Gegenstände und Werte. Bestenfalls wird die Elementarversicherung für den Hausrat so ausgelegt, dass bei einem Schaden durch ein versichertes Ereignis nicht die Leistung durch die Zeitwerterstattung erfolgt, sondern die Neuwerterstattung vereinbart ist. Die zerstörten oder stark beschädigten Gegenstände zu ersetzen ist mit dem Betrag aus einer vereinbarten Zeitwerterstattung kaum zu bewältigen. Wird die Elementarversicherung für den Hausrat mit einer Neuwerterstattung abgeschlossen, wird der Beitrag aufgrund der höheren Versicherungssumme entsprechend angepasst. Letztendlich ist aber nur dann gewährleistet, dass keine Unterversicherung in Bezug auf den im Gebäude befindlichen Hausrat besteht und dass zudem bei Eintritt des Schadensfalles die Versicherungsleistung ausreichend ist. Die Kosten für die Elementarversicherung für den Hausrat können nicht pauschal angesetzt werden. Wie auch bei der Hausratversicherung ohne die Deckung von Elementarschäden erfolgt die Beitragsberechnung im Einzelfall individuell und aufgrund zahlreicher Faktoren. Unabhängig vom Wert des eigenen Hausrates, der Bauartklassifizierung des Gebäudes und der geographischen Risikoeinstufung sollte der Abschluss einer Elementarversicherung für den Hausrat nicht am erhobenen Beitrag scheitern. Zwar verursacht eine Elementarversicherung für den Hausrat erhöhte Beitragskosten, aber sie deckt elementar bedingte Schäden umfassend ab und kann die nötige Ergänzung zur Elementarversicherung für das Gebäude darstellen. Selbst wenn die Versicherung den Schaden nach einem Naturereignis an der Immobilie trägt, ist der darin befindliche Hausrate und vor allem dessen Neuanschaffung ein hoher Kostenfaktor. Spätestens mit Eintritt eines Elementarschadens relativiert sich der erhobene Beitrag zur Elementarversicherung für den Hausrat im Vergleich zu den dann von der versichernden Gesellschaft erbrachten Leistungen zur Kostendeckung, und zur Wiederbeschaffung.