Leistung bei Zerstörung und Beschädigung an der Immobilie


Die Geltungsbereiche und der Leistungsumfang der angebotenen Elementarversicherungen sind ganz klar definiert und einheitlich geregelt. Die Leistung bei vollständiger Zerstörung, Totalverlust und einer Beschädigung der Immobilie obliegt der Wohngebäudeversicherung. Die Wohngebäudeversicherung einschließlich der Feuerversicherung, der Leitungswasserversicherung und der Sturm- und Hagelversicherung leistet bei allen Schadensbildern die in den schriftlich fixierten Versicherungsbedingungen enthalten sind. Wichtig ist hierbei nun, dass die Schadensbilder der elementaren Ereignisse und somit der Naturgewalten nur im Leistungsumfang gedeckt sind, wenn die Zerstörung und Beschädigung des Gebäudes über die Elementarversicherung oder aber die Elementarerweiterung enthalten sind.

Die Leistung bei Zerstörung und Beschädigung der Immobilie erfolgt durch die Elementarversicherung sowohl für die direkten Schäden als auch für die aus dem erstattungsfähigen Schadensbild entstehenden Folgekosten. Hierbei besteht die Leistung durch die Elementarversicherung für Wohngebäude als aus der Übernahme von direkten und von indirekten Kosten. Abhängig vom zugrundliegenden Schaden und dem festgestellten Ausmaß des Schadens erfolgt dann die Leistungserbringung anhand der Vereinbarungen. Ausschlaggebend bei der Leistung der Elementarversicherung für ein Wohngebäude ist die Höhe der Versicherungssumme.


Gleitender Neuwert und Versicherungsleistung

Diese wiederum beruht auf den Berechnungen des Werts 1914 und drückt somit den gleitenden Neuwert des versicherten Gebäudes aus. Hierbei werden die Wertveränderungen berücksichtigt, so dass die Leistung bei Zerstörung oder bei Beschädigung durch die Elementarversicherung für das Wohngebäude immer so ausfällt, das die Wiederherstellungskosten und die Wiederbeschaffungskosten gedeckt sind. Die Versicherungsleistung erfolgt stets in der Höhe die nötig ist um die die versicherte Immobilie wieder in den Zustand zu versetzen, der vor dem versicherten Ereignis gegeben war. Die Erstattung der finanziellen Aufwendungen für Folgekosten aus dem versicherten Schadensbild heraus hat wenige mit dem Wert der Immobilie zu tun. Vielmehr besteht hier die Leistung aus der Kostenübernahme für die Wiederherstellung des Ursprungszustandes und für die Wiederherstellung des Nutzungszweckes. Reinigungsarbeiten, Abrissarbeiten oder Aufräumarbeiten dienen nach einem Elementarschaden dazu, das versicherte Gebäude wieder bewohnbar zu machen und so den ursprünglichen Nutzungszweck wieder verfolgen zu können. Sollte ein Gebäude zwischenzeitlich aufgrund der Beschädigung oder der Zerstörung nicht bewohnbar sein, übernimmt die Elementarversicherung für Wohngebäude auch hier die anfallenden Kosten. Der Versicherungsnehmer und dessen mitversicherte Bewohner werden auf Kosten des Versicherungsträgers für die Dauer untergebracht, die bis zur vollständigen Wiederherstellung der unbedenklichen Bewohnbarkeit nötig ist.